Startseite

Herzlich Willkommen auf meiner Seite rund um alles, was mein Leben-das-ich-liebe ausmacht.

Viel Freude beim Stöbern, bei Fragen melde dich gern!

Birgit

 

 

 

Über mich

Als Studentin und vor allem ab 1990 als Mutter von vier Kindern war ich auf der Suche nach guten Ratschlägen über Zeitplanung, Ziele, Organisation … , um die alltäglichen Herausforderungen zu bewältigen und meine musikalischen Tätigkeiten ausüben und dafür üben zu können. Die Behinderung eines meiner Kinder setzte mir da enge zeitliche und kräftemäßige Grenzen. Große Verantwortung hat mein Leben geprägt.

Ich setzte viiiiel um, allerdings war es mühsam- und nicht alles blieb. Ich hatte das Gefühl, mich immer strecken zu müssen, und nie war beim Bemühen genug.

Bis ich im Frühjahr 2021 in Berührung kam mit den ganz „alten Lehren“, auf die sich Bob Proctor, Mary Morrissey und viele andere berufen, die sie anwenden und in deren Leben man sehen kann, was das Ergebnis ist: Ein Leben, das du liebst! Was immer das für dich ganz persönlich heißt.

Ich durfte selbst erfahren, dass es kein Geheimnis ist. Und wie schnell es Veränderung bringt, die bleibt. Dieses Wissen weiterzugeben ist nun neben der Musik meine vornehmste Aufgabe. Besonders nah fühle ich mich durch meine Geschichte musikalischen und kreativen Menschen und Familien mit Behinderung. Die Eltern zu stärken, damit sie ihr Wissen an die Kinder weitergeben können und alle gemeinsam ein schönes Leben auch mit Einschränkungen der verschiedensten Arten zu haben, das ist das Ziel.

Du hast alles in dir, um dein Leben zu finden, das du liebst.

Es ist mir eine Ehre, dich auf diesem Weg zu begleiten.

Von Herzen, Birgit

[sibwp_form id=3]

Blog

Rückblick Januar 2024 Ich bin getroffen …

Zwischen den Jahren und besnders in der ersten Januar-Woche habe ich an meinem „Mein-schönes-Leben!“ – Ordner weitergearbeitet, für jeden Bereich konkrete Ziele formuliert und insgesamt wöchentlich, manchmal täglich und somit viel häufiger als sonst hineingeschaut, hilft klarer sehen. Dennoch geht es gefühlt langsam, zu langsam, voran. Unterm Strich. Gewohnheiten-Januar Den Gewohnheiten-Januar nehme ich natürlich zum …